News
01.06.2015 - 23:43 Uhr
Ab 17.10.2015 wieder Arena-DJ in der EnergieVerbund Arena Dresden. Jeden Samstag DISCO-TWICE on Ice. Seit 2009 mit dem DISCO-TWICE DJ-Team!

01.06.2015 - 23:44 Uhr
Der Sommer kann kommen: Huepfburgen, Ballonmodellage, Kinderschminken, Spieleparcours, Clowns und weitere Animation. Buchen Sie jetzt!!!

27.07.2011 - 12:54 Uhr
Neu bei uns: Individuelle Lasershows als Highlight für Ihre Veranstaltung!
Einblicke

Qualifikationen

Professionelle DJs

Alle Discjockeys innerhalb unseres DJ-Pools üben ihre Tätigkeit professionell aus - wobei damit nicht unbedingt gemeint ist, dass alle DJs ihre Discjockey-Tätigkeit hauptberuflich ausüben. Wir behaupten sogar, dass ein "DJ aus Leidenschaft" unter Umständen eine größere Perfektion an den Tag legen kann als mancher hauptberuflich tätige DJ. Denn - ob ein DJ in seiner Arbeit aufgeht und Spaß daran hat, sehen die Gäste genauso, wie wenn ein DJ seinen Job einfach nur macht, um damit seine Existenz zu sichern.

 

Folgende Kriterien zeichnen unserer Meinung nach einen professionell arbeitenden Discjockey aus:

 

 

  • ordnungsgemäße Gewerbeanmeldung mit eigener Steuernummer
    (damit der DJ Rechnungen schreiben und seine Einkünfte ordnungsgemäß versteuern kann)
  • Vorhandensein einer Berufshaftpflichtversicherung
    (damit Sie und Ihre Gäste nicht leer ausgehen, falls es auf Grund eines Fehlverhaltens des DJs zu einem Schaden kommt)
  • Vorhandensein des DJ-Führerschein
    (damit der DJ ordnungsgemäß mit Lautstärke umgehen kann und so Gehörschädigungen infolge zu lauter Musik vorbeugen kann)
  • mindestens 5 Jahre Berufserfahrung
    (damit der DJ auch wirklich weiß, was er tut...)
  • regelmäßige Teilnahme an Seminaren und Weiterbildungen
    (damit der DJ sein Wissen ständig erweitern kann)
  • regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit anderen Kollegen
    (damit der DJ auch über seinen eigenen Horizont hinweg Bescheid weiß)
  • technisch und optisch professionelles Equipment
    (damit es gut klingt und eine angenehme Atmosphäre geschaffen wird)
  • niveauvolle, angemessene Moderation
    (damit Ihr DJ nicht nur eine "Jukebox" ist...)
  • absolute Kundenorientierung wie z.B. persönliche Vorgespräche,
    schnelle Reaktionen auf E-Mails, Erfüllen von Musikwünschen, ...

    (damit Sie sich bei Ihrem DJ rundum gut aufgehoben fühlen)
  • umfangreiches, alle Stilrichtungen abdeckendes Musikarchiv:

    - legal erworbene Musik
    (damit der DJ beim Urheberrechtsschutz als Vorbild fungiert)

    - reichhaltiges Repertoire an Dinnermusik
    (damit sich Ihre Gäste auch zum Essen wohl fühlen)

    - Kenntnisse in Standard- und Lateintänzen
    (damit der DJ auch dann nicht nervös wird, wenn er mal Walzer und Rumba spielen soll)

- Vorhandensein von Jingles für Programmpunkte
(damit Spieleinlagen oder Showauftritte angenehm untermalt werden)

 

 

Die Liste lässt sich sicher noch fortführen - so haben einige unserer Discjockeys auch Spezialqualifikationen wie z.B. den Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten (erforderlich, falls Showlaser zum Einsatz kommen) oder bieten mehrsprachige Moderation an (z.B. für internationale Hochzeiten) usw.

 

Sie sehen, dass wir an uns und unsere DJs höchste Anforderungen stellen. Fordern Sie uns - und vergleichen Sie uns mit unseren Wettbewerbern.

 

 

 

Kundenzufriedenheit

 

Wichtig ist für uns vor allem das Thema Kundenzufriedenheit. Was nützt eine hohe Professionalität, wenn unsere Kunden am Ende nicht das bekommen haben, was sie erwartet hätten?

 

Wenn Sie einen DJ bei uns buchen, erhalten Sie einige Tage nach der Veranstaltung eine E-Mail mit einem Link zu unserem Bewertungsportal. Dort können Sie Ihren DJ anhand folgender Kriterien bewerten:

 

  • Vorgespräch
  • Pünktlichkeit
  • Auftreten und Erscheinung
  • Ton- und Lichttechnik
  • Musikauswahl
  • Moderation

 

Die Umfrage dauert maximal 2 min. und hilft uns dabei, unsere DJs regelmäßig einer Qualitätsüberprüfung zu unterziehen.

 

Diese Maßnahme sorgt u.a. dafür, dass Sie bei uns nur professionell arbeitende DJs vermittelt bekommen.

 

 

 

Berufsverband Discjockey e.V.

 

Viele unserer DJs sind im Berufsverband Discjockey e.V. (BVD e.V.) organisiert. Mit über 1.000 Mitgliedern ist der BVD e.V. der größte deutsche Verband von DJs für DJs.

 

Der BVD e.V. hat u.a. folgende Ziele:

BVD e.V. - Logo

 

  • Schaffung eines Berufsbildes bzw. IHK-Zertifikats für DJs

       („Fachkraft für Musik-Entertainment“)

  • Herstellung gegenseitiger Kontakte unter den Mitgliedern;

       Austausch und Vernetzung untereinander

  • Weiterbildung und Qualifizierung der Mitglieder zu kompetenten

       Partnern in Sachen Musik und Entertainment

  • Anerkennung der Branche in der Öffentlichkeit
  • Wettbewerbsüberwachung

 

Das in der Branche anerkannte Verbandsmagazin "dj magazin" erscheint regelmäßig aller zwei Monate mit einer Auflage von 8.000 Stück.

 

Firmeninhaber Lars Schaarschmidt ist im Bundesvorstand des BVD e.V. für das Ressort Mitgliederbetreuung verantwortlich. Zugleich ist er zweiter Regionalrepräsentant für Sachsen und Südbrandenburg und lädt in dieser Funktion regelmäßig alle interessierten DJs zu seinen Regionaltreffen ein.

Weitere Informationen: www.bvd-ev.de bzw. www.discjockey.de

 

 

 

DJ-Führerschein

 

DJ FührerscheinDer DJ-Führerschein wurde im Jahr 2004 eingeführt. Er entstand
im Rahmen einer Initiative zwischen Bundesverband deutscher Discotheken und Tanzbetriebe (BDT e.V.), verschiedener Ministerien, der Techniker Krankenkasse und dem Berufsverband Discjockey

(BVD e.V.).

 

 

Derzeit sind bundesweit ca. 2.500 DJs Inhaber des DJ-Führerscheins. Zahlreiche Zeitungen und Fernsehsender berichteten in den letzten Jahren über den DJ-Führerschein.

 

 

Ziel des DJ-Führerscheins ist die Vermeidung von Hörschäden durch übermäßig lauten Musikgenuss in Discotheken. Der DJ-Führerschein wird an DJs vergeben, die sich für ein verändertes Bewusstsein im Umgang mit lauter Musik und freizeitbedingten Hörschäden bei Kindern und Jugendlichen einsetzen.

 

Vorraussetzung dafür ist die Teilnahme an einem Seminar, bei dem die DJs über die gesundheitlichen Folgen lauter Musik, über akustisch-technische Aspekte und haftungsrechtliche Tatbestände geschult werden. Den Abschluss eines solchen Seminars bildet ein schriftlicher Test.

 

Heutzutage beschäftigen immer mehr Discotheken nur noch DJs, die Inhaber des DJ-Führerscheins sind. Auch zahlreiche unserer DJs sind Inhaber des DJ-Führerscheins.

 

Weitere Informationen: www.dj-fuehrerschein.de

nach oben